Homepage
Kredite
Kreditkarten
Blog
Impressum
Datenschutz

Ausfallbürgschaft

Die Ausfallbürgschaft ist eine spezielle Form der Bürgschaft. Sie besagt, dass der Bürge durch den Gläubiger erst dann in Anspruch genommen werden kann, wenn er auch tatsächlich einen Ausfall nachweisen kann. Das heißt, der Gläubiger muss beweisen, dass der eigentliche Schuldner zahlungsunfähig ist, was zumeist durch eine erfolglose Zwangsvollstreckung geschieht. Erst wenn er diesen Nachweis erbracht hat, kann er den Bürgen in Anspruch nehmen. Bürgen können also mit der Ausfallbürgschaft nicht so schnell zur Zahlung heran gezogen werden.

Artikel bewerten:

5 Bewertungen (Ø 4.6 von 5.0)